Theoretische Astrophysik und Kosmologie - WS2016/17

Thema des Seminars sind zentrale Modelle, Grundgleichungen, Metriken und Rechenmethoden der Astrophysik. Insbesondere sollen u.a. die Themen: Himmelsmechanik, Sternentwicklung, Gravitation, Galaxien und Kosmologie behandelt werden.

Detailierte Liste:
Himmelsmechanik, Spezielle Relativitätstheorie, Sternentstehung, Sternaufbau und -entwicklung, Endstadien der Sterne, Planetensysteme, Spiralgalaxien, Numerik zu Sternentstehung und Galaxien, Grundlagen der Allg. Rel.-Theorie, Schwarzschildmetrik, Kosmologie - Modelle, Kosmologie - Hintergrundstrahlung, Kosmologie - Elementsynthese, Kosmologie - Gravitationslinsen, Kosmologie - Inflation, Kosmologie - Gravitationswellen, Kosmologie - Nichtexpandierende Objekte und  Expansion

Computersimulationen von Vielteilchensystemen - SS 2015

Phasenübergänge und kritische Phänomene- SS 2015

Theoretische Astrophysik / Kosmologie - WS 2014/15

Thema des Seminars sind zentrale Modelle, Grundgleichungen, Metriken und Rechenmethoden der Astrophysik. Insbesondere sollen u.a. die Themen: Himmelsmechanik, Sternentwicklung, Gravitation, Galaxien und Kosmologie behandelt werden. Literatur:
- Der neue Kosmos (Unsöld), Structure and Evolution of the Stars (Schwarzschild),
- Allgemeine Relativitätstheorie (Fließbach),
- Physical Cosmology (Peebles), Cosmology (Coles), u.a.Theoretische Astrophysik

Theoretische Physik SS 2014

Thema des Seminars sind zentrale Modelle, Grundgleichungen, Metriken und

Rechenmethoden der Astrophysik. Insbesondere sollen u.a. die Themen:
Himmelsmechanik, Sternentwicklung, Gravitation, Galaxien und Kosmologie
behandelt werden.
Literatur: Der neue Kosmos (Unsöld), Structure and Evolution of the Stars
(Schwarzschild), Allgemeine Relativitätstheorie Fliessbach)
Physical Cosmology (Peebles), Cosmology (Coles), u.a.  

Theoretische Astrophysik / Kosmologie - WS 2013/14

Thema des Seminars sind zentrale Modelle, Grundgleichungen, Metriken und Rechenmethoden der Astrophysik.
Insbesondere sollen u.a. die Themen: Himmelsmechanik, Sternentwicklung, Gravitation, Galaxien und Kosmologie behandelt werden.
Literatur: Der neue Kosmos (Unsöld), Structure and Evolution of the Stars (Schwarzschild), Allgemeine Relativitätstheorie (Fließbach),
Physical Cosmology (Peebles), Cosmology (Coles), u.a.

Theoretische Astrophysik - SS 2012

Thema dieses Seminars sind zentrale Modelle, Grundgleichungen, Metriken und Rechenmethoden der Astrophysik. Insbesondere sollen u.a. die Themen Himmelsmechanik, Sternentwicklung, Gravitation, Galaxien und Kosmologie behandelt werden.

Computersimulation von Vielteilchensystemen - WS 2011/12

Im Seminar werden Themen der Computer-Simulation von Vielteilchensystemen behandelt, insbesondere die Methoden: Monte Carlo, Molekulardynamik, Pfadintegral Monte Carlo, Car-Parrinello, und Anwendungen in der statistischen Physik, kondensierten Materie und
Astrophysik.

Computersimulation von Vielteilchensystemen - SS 2011

Das Universum im Computer

Es wird eine Übersicht über moderne Methoden der theoretischen Physik zur Behandlung von Vielteilchensystemen gegeben. Dabei stehen Computersimulationen im Vordergrund, durch die eine näherungsfreie und numerisch exakte Analyse von komplexen Systemen vom Mikro- zum Makrokosmos ermöglicht wird. Das Seminar setzt Kenntnissen aus der Statistischen Physik und Teile der höheren Quantentheorie voraus. Im Detail werden u.a. folgende Themen besprochen: Monte Carlo, Molekulardynamik, Pfadintegral Monte Carlo, Car-Parinello, "finite size scaling", Phasenumwandlungen, zelluläre Automaten, Wachstumsmodelle, Simulationen in der Astrophysik.

Computersimulation moderner Vielteilchensysteme - WS 2010/11

Im Seminar werden neben den Grundlagen zur Simulation von Vielteilchensystemen (Monte Carlo, Molekulardynamik, Dichtefunktionaltheorie) Anwendungen in aktuellen Forschungsgebieten behandelt, u.a.: Phasenumwandlungen, Polymere, Kolloide, Festkörper, Nanomaschinen, granulare Medien, Hydrodynamik, Rissbildung, Klima-Modellierung, Kosmologie.
Das Seminar wendet sich an Studierende mit Kenntnissen in Statistischer Physik. Wünschenswert wären auch Kenntnisse in der Quantentheorie und zu Computersimulationen.

Theoretische Astrophysik - SS 2010

Thema dieses Seminars sind zentrale Modelle, Grundgleichungen, Metriken und Rechenmethoden der Astrophysik. Insbesondere sollen u.a. die Themen Himmelsmechanik, Sternentwicklung, Gravitation, Galaxien und Kosmologie behandelt werden.

Phasenumwandlungen und kritische Phänomene - SS 2010

Im Seminar werden zentrale Theorie-"highlights" im Umfeld der Phasenumwandlungen und kritischen Phänomene behandelt. Das Seminar setzt Kenntnisse der Statistischen Physik voraus.

Computersimulation moderner Vielteilchensysteme - WS 2009/10

Im Seminar werden neben den Grundlagen zur Simulation von Vielteilchensystemen (Monte Carlo, Molekulardynamik, Dichtefunktionaltheorie) Anwendungen in aktuellen Forschungsgebieten behandelt, u.a.: Phasenumwandlungen, Polymere, Kolloide, Festkörper, Nanomaschinen, granulare Medien, Hydrodynamik, Rissbildung, Klima-Modellierung, Kosmologie.
Das Seminar wendet sich an Studierende mit Kenntnissen in Statistischer Physik. Wünschenswert wären auch Kenntnisse in der Quantentheorie und zu Computersimulationen.

Phasenübergänge und kritische Phänomene - SS 2009

Im Seminar werden zentrale Theorie-"highlights" im Umfeld der Phasenumwandlungen und kritischen Phänomene behandelt. Das Seminar setzt Kenntnisse der Statistischen Physik voraus. Im Detail werden u.a. folgende Themen vergeben:
Thermodynamik, 1D-Ising-Modell, Peierls Argument, 2D-Ising-Modell, Molekularfeldtheorie, Landau-Theorie, Bethe-Gitter, Skalenverhalten, Renormierung, "finite-size-scaling", numerische Verfahren

Computersimulation von Vielteilchensystemen WS 2008/09

Im Seminar werden Themen der Computer-Simulation von Vielteilchensystemen behandelt, insbesondere die Methoden: Monte-Carlo, Molekulardynamik, Pfadintegral-Monte-Carlo, Car-Parrinello, und Anwendungen in der Statistischen Physik, kondensierten Materie und Astrophysik


Bio- und Nanophysikalische Methoden in der Proteomik - SS 2006

Der Begriff Proteomik umfasst die Erforschung der Struktur und Funktion aller in einer Zelle vorhandenen Proteine. Die Größe dieser Objekte liegt im Nanometerbereich und die Proteomik ist daher ein Zweig der Nanowissenschaften. Im Seminar soll in den ersten Vorträgen eine Einführung in die allgemeinen Grundlagen der Biophysik der Proteine gegeben werden. In zweiten Teil sollen theoretische und experimentelle Methoden der Physik detailliert erklärt werden, die in der Proteomik Anwendung finden. Dazu gehören beispielsweise die 2-dimensionale NMR auf der Seite der Experimentalphysik und die Molekulardynamik in der Theorie. Das Seminar wird als Blockseminar gegen Ende des Sommersemesters stattfinden.


Computersimulation von Vielteilchensystemen - WS 2004/05

Im Seminar werden Themen der Computer-Simulation von Vielteilchensystemen behandelt, insbesondere die Methoden: Monte Carlo, Molekulardynamik, Pfadintegral Monte Carlo, Car-Parrinello, und Anwendungen in der statistischen Physik, kondensierten Materie und Astrophysik.


Sterne und Weltall - WS 2004/05

Das Seminar beschäftigt sich mit den Grundlagen und einigen ausgewählten aktuellen Themen der Astrophysik. Die Palette reicht dabei von kleinen Strukturen wie Kometen und Planeten über unsere Modellvorstellung des Aufbaus der Sonne bis hin zur Struktur und Entwicklung des Universums. Aktuelle Themen wie die Existenz eines schwarzen Loches im Zentrum unserer Milchstrasse oder die Existenz von dunkler Materie werden diskutiert.


Thermodynamik der Phasenübergänge - WS 2003/04

Themen: Eindimensionales Ising-Modell, Zweidimensionales Ising-Modell, Molekularfeld-Näherung, Landau-Theorie, Skalenverhalten kritischer Phänomene, Renormierung, ...
Literaturhinweise:
[1] M. Plischke, B. Bergersen: "Equilibrium statistical physics"; World Scientific, Singapore, 1994
[2] R. Baxter: "Exactly solved models in statistical mechanics"; Academic Press, London, 1984